konfirmation-und-kommunion.de

 

Werbung
Kommunion
Konfirmation
Goldene Konfirmation
Einladung
Einladungskarten
Konfirmationssprüche
Kommunionssprüche
Wünsche
Rede
Verse
Tischgebete
Gratulation
Segenswünsche
Fürbitten
Glückwünsche
Gedichte
Danksagung
Geschenke
Geschenkgutscheine
Pers. Geschenke
Religiöse Geschenke
Geldgeschenke
Deko
Symbole
Tischdeko
Tortendeko
Kommunionkerzen
Kommunionkleider
Kommunionanzug
Kommunionschuhe
Haarschmuck
Frisuren
Bücher
Kommunionunterricht

Impressum

Suche

Startseite

Informationen zum Thema Kommunionschuhe

Kommunionsschuhe sind etwas ganz Besonderes – das gilt insbesondere für Mädchen. Ähnlich wie beim Brautschuh kauft man hier nicht irgendeinen beliebigen weißen Schuh; vielmehr ist der Kommunionsschuh oftmals mit Seide oder Satin überzogen und reich an Verzierungen. Schließlich soll er der Festlichkeit des Anlasses, ob Heilige Erstkommunion oder Firmung, gerecht werden.


Besonders beliebt zur Verzierung des Kommunionsschuhs sind alle Arten von Blütenapplikationen, beispielsweise der Besatz mit Tüll- oder Taftrosen. Auch Schleifen auf der Kappe sind eine althergebrachte Art, den Kommunionsschuh von den herkömmlichen Alltagsschuhen abzuheben. Kleine Mädchen freuen sich, wenn zudem Glitzersteine hinzukommen. Die Kommunionsschuhe können als Spangenschuhe, Ballerinas oder Slippers mit oder ohne Fesselriemchen daherkommen. Wichtig ist in jedem Falle die rutschfeste Sohle, denn auch kleine Prinzessinnen neigen in der Aufregung des großen Tages zum Stolpern. Bei der Firmung wiederum dürfen die Kommunionsschuhe durchaus einen kleinen Absatz haben. Einen sicheren Stand haben die Firmlinge beispielsweise mit einem Blockabsatz, der ebenso wie der Schuh mit einem weißem Obermaterial bezogen ist.

Kleine Mädchen tragen zu den Kommunionsschuhen auch gern Söckchen, die einen rüschenverzierten Saum haben. Wichtig ist, dass die Farbe des Schuhs so weit wie möglich der des Kommunionskleides entspricht. Wird beispielsweise ein blütenweißes Kleid getragen, beißt sich dieses mit einem champagnerfarbenen Schuh – und umgekehrt.

Da bei der Konfirmation – ebenso wie bei der modernen Firmung – kaum Weiß getragen wird, ist er auch in anderen Farben, vor allem aber in Schwarz, erhältlich. Die Festlichkeit bleibt durch die Zierelemente und Applikationen gewahrt, die ihn deutlich von einem Alltagsschuh unterscheiden. Durch die gedeckten Töne lässt er sich allerdings auch noch nach Konfirmation oder Kommunion zu allerlei festlichen Anlässen tragen, beispielsweise zum Opernbesuch.

Wie bei den Mädchen, richtet sich die Farbe der Kommunionsschuhe bei Jungen nach der Farbe der Kommunionsbekleidung. In manchen Gemeinden ist es üblich, dass die Heilige Erstkommunion auch von Jungen ganz in Weiß begangen wird. Sie tragen dann auch weiße Schuhe. Sind die Jungen noch klein, werden diese eher zum Hineinschlüpfen oder mit Klettverschluss versehen sein. Größere Jungen, beispielsweise bei der Firmung, können hingegen auf klassische Herrenschnürer zurückgreifen. In manchen Familien ist es Tradition, dass der Junge zur Firmung sein erstes Paar Lederschnürschuhe erhält. Alles in allem dominiert bei den Kommunionsschuhen für Jungen jedoch klassisches Schwarz – schließlich passen schwarze Herrenschuhe außer zum weißen Anzug zu fast allen Anzugfarben. Eher selten sieht man braune Kommunionsschuhe. Diese würden am ehesten zu einem beige-farbenen Leinenanzug passen. Festlich werden sie durch dezente Verzierungen wie beispielsweise das klassische Budapester Lochmuster.

 


Benutzerdefinierte Suche

© Bild oben: Michaela Steininger - Fotolia.com