konfirmation-und-kommunion.de

 

Werbung
Kommunion
Konfirmation
Goldene Konfirmation
Einladung
Einladungskarten
Konfirmationssprüche
Kommunionssprüche
Wünsche
Rede
Verse
Tischgebete
Gratulation
Segenswünsche
Fürbitten
Glückwünsche
Gedichte
Danksagung
Geschenke
Geschenkgutscheine
Pers. Geschenke
Religiöse Geschenke
Geldgeschenke
Deko
Symbole
Tischdeko
Tortendeko
Kommunionkerzen
Kommunionkleider
Kommunionanzug
Kommunionschuhe
Haarschmuck
Frisuren
Bücher
Kommunionunterricht

Impressum

Suche

Startseite

Informationen zum Thema Goldene Konfirmation

Das Feiern der Goldenen Konfirmation wird von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich gehandhabt. Während es bei manchen durchaus zur Tradition gehört, wird es von anderen als nicht vom ursprünglichen Ritus entsprechend abgelehnt. Die Bezeichnung lehnt sich an die des gleichnamigen Hochzeitsjubiläums an – wer vor fünfzig Jahren konfirmiert wurde, feiert seine Goldene Konfirmation. Mittlerweile ist es in manchen Gemeinden sogar gängige Praxis, die nach fünfundzwanzig Jahren die Silberne Konfirmation sowie höhere Konfirmationsjubiläen wie die Diamantene, die Eiserne, die Gnaden- oder die Kronjuwelenkonfirmation zu begehen.


Von den genannten Konfirmationsjubiläen setzt sich die Goldene Konfirmation in den evangelischen Gemeinden immer mehr durch, denn schließlich bietet sie dem Goldenen Konfirmanden die Möglichkeit, in Dankbarkeit vor Gott auf die vergangenen fünfzig Jahre zurückzublicken und um weiteren Segen zu bitten. Zudem bestätigt der Jubilar durch das Feiern der Goldenen Konfirmation noch einmal öffentlich vor der Gemeinde, dass er zu der in seiner Jugend getroffenen Entscheidung zu einem Leben in der Nachfolge Jesu nach wie vor steht. Dies geschieht zumeist im Rahmen eines Festgottesdienstes mit Abendmahl sowie einer Familienfeier. Zur Goldenen Konfirmation werden auch oftmals die Jugendfreunde bzw. Weggefährten aus der Zeit von vor fünfzig Jahren hinzu gebeten, und so gleicht die gelöste Atmosphäre der Feier oftmals der eines Klassentreffens.

Der Goldene Konfirmand erhält in manchen Gemeinden eine Jubiläumsurkunde, während die regionale Presse ebenfalls zur Berichterstattung anreist.

Es bietet sich an, die Goldene Konfirmation entweder in jener Gemeinde zu begehen, in der man konfirmiert wurde, oder aber in jener Gemeinde, welcher man aktuell angehört. Manche empfinden das Feiern der Goldenen Konfirmation in ihrer Ursprungsgemeinde als besonders sinnhaft. Sollte es in dieser Gemeinde nicht üblich sein, die Goldene Konfirmation zu feiern, sollte man sich dennoch nicht scheuen, den Pfarrer darauf anzusprechen, denn viele Pfarrer sind durchaus bereit, für den Jubilar einen Festgottesdienst zu organisieren. Dieser findet dann idealerweise auf den Tag genau fünfzig Jahre nach der Konfirmation statt. Manche Gemeinden veranstalten ihre Festgottesdienste zur Goldenen Kommunion aber auch gesammelt einmal im Jahr für den gesamten Kommunionsjahrgang. So beispielsweise begehen im Jahre 2012 all jene ihre Goldene Kommunion, die 1962 konfirmiert wurden.

Im Gegensatz zur Goldenen Konfirmation, wo die als Jugendlicher getroffene Entscheidung für das Leben mit Jesus bestätigt wird, feiert man die Goldene Kommunion fünfzig Jahre nach der Erstkommunion des damaligen Kommunionskindes, und nicht fünfzig Jahre nach der Firmung. Auch hier ist es üblich, zu diesen Jubiläen all jene Seelsorger einzuladen, die in den letzten fünfzig Jahren in der Gemeinde des Jubilars gewirkt haben.

 


Benutzerdefinierte Suche

© Bild oben: Michaela Steininger - Fotolia.com